Dr. Ingrid Rupp und Maren Schlenker halfen dem Institut für Liebe gemeinsam auf die Welt: Es soll für mehr Zusammenhalt, Wärme, Frieden und Freiheit auf der Welt sorgen.

„Auf dieser Plattform sollen Experten zu Wort kommen, die sich für Liebe & Partnerschaft interessieren“, so Ingrid. „Es geht um die Vermittlung von Wissen, die Aufdeckung von Mythen im Bereich Sexualität und um das Entdecken von Neuem“, erklärte Maren.

Die Eröffnung erfolgte virtuell am 20. März 2020. Das Angebot wuchs rasch. Ihr findet es auf YouTube, auf Facebook, auf Instagram sowie im Blog.

Auf den geglückten Start im Institut für Liebe trotz Corona-Zeiten sind beide immer noch stolz und glücklich. Für die Fortführung der Aktivitäten stellten sie sich im Juni 2020 neu auf: Maren wird im Institut zukünftig als Coach für toxische Beziehungen und Interview-Gastgeber auftreten. Ihr Fokus liegt auf ihrer Arbeit mit den Menschen und ihrem Angebot als Coach – online und bald auch offline. Ingrid wird das Institut für Liebe weiter entwickeln und verantworten. Den Beitrag zum Rollenwechsel findet ihr hier.

Dr. Ingrid Rupp

Dr. Ingrid Rupp vom Institut für Liebe in Heidelberg
Dr. Ingrid Rupp verkündet die Gründung. Foto: Felix Huth

Dr. Ingrid Rupp arbeitete als Molekularbiologin, Redakteurin und Leiterin einer vermögenden Stiftung, bis sie ihren Herzenswunsch erfüllte und sich als freie Rednerin für emotionale Zeremonien selbstständig machte: www.freiheiraten.de und www.freitrauern.de.

Seither spricht sie mit Brautpaaren für ihre Hochzeitszeremonie über das Wichtige im Leben eines Paares: wie finden Menschen zueinander und wie bleibt eine Beziehung liebenswert? In der Rolle als Abschiedsrednerin für Beerdigungen lässt sie trauernde Angehörige aus dem Leben des geliebten Menschen berichten und öffnet mit der Abschiedsrede die Herzen für den Beginn der Trauer.

Das Institut für Liebe ist ein lang gehegter Wunsch, das Feld von Liebe und Partnerschaft mit dem angrenzenden Themenfeld der Sexualität zu verbinden. Ihren Antrieb und Motivation findet ihr hier.

Maren Schlenker

Maren Schlenker vom Institut für Liebe in Heidelberg
Maren Schlenker erklärt das Institut für Liebe. Foto: Felix Huth

Maren Schlenker ist Coach gegen toxische Beziehungen. Sie kümmert sich um Menschen mit schwierigen bis dysfunktionalen Beziehungsmustern und hilft ihnen diese aufzulösen, um gesunde Beziehungen führen zu können: www.freudeleben.info.

Sie hat ihren Master in Psychoanalytische Kulturwissenschaft in Berlin absolviert und anschließend eine Coaching-Ausbildung, sowie mehrere Ausbildungen im Bereich der geistigen Heilung beendet. Ihr Ziel ist es Menschen in ihre Wahrheit zu führen und ihnen zu zeigen wie sie die Freude zu ihrem Lebenskompass machen.

Das Institut für Liebe ist ein absolutes Herzensprojekt von Maren, in dem sie viele ihrer persönlichen Interessen vereinten und einen Mehrwert für andere schaffen kann.

Das Institut Angebot Blog

%d Bloggern gefällt das: